Was auch Oma schon wußte...

Bullrichsalz

Wer häufig unter Sodbrennen leidet ,sollte die Ursache durch den Arzt abklären lassen . Bei gelegentlichem akuten Sodbrennen hilft Bullrichsalz(Natriumhydrogencarbonat = Natrium =Speisesoda , aus der Apotheke .

Zubereitung und Anwendung : Bei Bedarf 1 knappenTeelöffel Bullrichsalz in 1/2 Glas Wasser auflösen und auf einmal austrinken .

Hopfen- Tee

Auch der Hopfen mit seinen Bitterstoffen hat sich durch seine appetitanregende und zugleich beruhigende und entspannende Wirkung bewährt .

Zubereitung und Anwendung: 2 gehäufte Teelöffel Hopfenzapfen mit 1/4 Liter Lauwarmen Wasser übergießen , 5 Stunden ziehen lassen und abseihen . Täglich 2 mal je eine Tasse ungesüßten Tee vor den Mahlzeiten trinken.

 

Kümmel-, Anis- und Fenchel-Tee

Es gibt viele Heilpflanzen, die günstig auf Magen und Darm wirken, Blähungen beseitigen odervorbeugen, und häufig auch den Gallefluß fördern. Kümmel, Anis und Fenchel aber besitzen so ausgeprägte karminative (Blähungen linderde ) Wirkung, daß sie als Heilmittel bei chronischen Blähungen , für die es viele Ursachen gibt, am wichtigsten sind . Es ist sehr schwierig , bei Blähungen , Völlegefühl und krampfartigen Magenbeschwerden die richtige Diagnose zu stellen . Auch der Arzt verhält sich oft abwartend, weil die Ursache meist in Ernährungsfehlern zu suchen ist. Da aber diese Beschwerden sehr lästig sind , möchte man schnell davon befreit werden . Dann genügt meist schon eine Tasse Kümmel-, Fenchel- oder Anis-Tee, um das Wohlbefinden wieder herzustellen.

Zubereitung und Anwendung. 1 gehäuften Teelöffel zerdrückter Früchte (oder 2 Teelöffel ganzer Früchte) mit kochendem Wasser übergießen , zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen und abseihen . Nach dem Essen 1 Tasse ungesüßten Tee gut warm und schluckweise trinken . Nei Bedarf können es , über den Tag vertilt , auch 2 bis 3 Tassen ungesüßter Tee sein .


Kartoffel -Wickel

Der Kartoffel-Wickel ist ein altes Hausrezept bei Heiserkeit und Kehlkopfentzündungen .

Zubereitung und Anwendung : Etwa 3 bis 5 weichgekochte , noch sehr warme Kartoffeln zerdrücken und den Brei in ein dünnes Tuch einschlagen . Diesen Umschlag um den Hals legen und mit einem wollenen Schal umwickeln . Den Wickel erneuern sobald er nicht mehr warm ist .


Heißes Fußbad und Lindenblüten-Tee

Das heiße Fußbad gehört , zusammen mit dem Lindenblüten-Tee oder dem Holunderblüten-Tee , in der Hausmittelmedizin zu den wichtigsten Vorbeugemitteln gegen eine drohende Erkältung . Wer durchgefroren nach Hause kommt , nimmt ein heißes Fußbad , um einen Schnupfen zu vermeiden.

Lindenblüten-Tee

Zubereitung und Anwendung: 1Teelöffel Lindenblüten mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen , 10 Minuten ziehen lassen , abseien und mit 1 Teelöffel Honig süßen . 1 Tasse mäßig warm trinken , nach 3 bis 4Stunden eine weitere Tasse Tee trinken .


Wadenwickel gegen Fieber

Leichtes Fieber sollte nicht gleich mit Zäpfchen oder Tabletten behandelt werden . Hier können Hausmittel helfen . Kalte Wadenwickel , die alle fünf bis zehn Minuten erneuert werden (zwei - bis dreimal die Prozedur wiederholen ) können das Fieber senken . Da der Körper durch das Fieber viel schwitzt , sollte ausreichend Flüssigkeit zugeführt werden .  Hagebuttentee eignet sich sehr gut , da er einen hohen Vitamin-C-Anteil besitzt . Hält das Fieber allerdings über drei Tage an und treten Begleiterscheinungen , wie starke Kopfschmerzen oder eine starke Erschöpfung auf , unbedingt den Arzt aufsuchen  .


[Willkommen] [Fotografieren] [Gesundheit] [Aktuell] [Kontakt] [Links]